Infothek

Es gibt immer ein erstes Mal. Viele meiner Patienten kommen von der klassischen Schulmedizin. Sie haben sich mit naturheilkundlichen Therapien noch nicht auseinander gesetzt. In dieser Infothek möchte ich Ihnen typische Fragen beantworten.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, wenn Sie weitere Fragen haben.

In der Naturheilpraxis in Lahstedt werden sie umfassend Informiert.

 

Häufig gestellte Fragen:

 

Wie lange dauert eine Sitzung beim Homöopathen/Heilpraktiker?

Je nach Therapieform nimmt eine Konsultation unterschiedliche Zeiteinheiten in Anspruch.

Nehmen Sie sich für den ersten Termin ausreichend Zeit. Denn hier klären wir vorab Alles, was für die weitere Behandlung wichtig ist. 

 

Die Aufnahme zu einer homöopathischen Kur dauert

etwa 2 Stunden.

 

Bei jeder weiteren Behandlung sollten Sie eine Stunde einplanen. Selbst wenn es einmal nicht so lange dauert, vermeiden Sie so zusätzlichen Stress durch Termin- und Zeitdruck.

 

 

Was kostet eine Behandlung?

Die Aufnahme zu einer chronischen homöopathischen Kur kostet je nach Aufwand zwischen 250,-- und 280,-- Euro.

 

Die Aufnahme zu einer osteopathischen Behandlung kostet je nach Aufwand

zwischen 95,-- und 125,-- Euro.

 

Jede weitere Behandlung wird nach Zeiteinheiten berechnet und

beträgt ca. 65,--  und  75,-- Euro.

 

Die telefonische Beratung wird nach Zeit und Aufwand abgerechnet.

 

Wird die Behandlung von der Krankenkasse übernommen?
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nicht die Kosten für einen Heilpraktiker/Homöopathen. Hier kann eine Zusatzversicherung helfen. Bei einigen Versicherungsgesellschaften werden Pakete angeboten, die auch die Behandlung eines Heilpraktikers/Homöopathen abdecken.
Viele private Krankenkassen hingegen decken eine Reihe naturheilkundlicher Therapieformen ab. Privatversicherte sollten vor der Behandlung bei Ihrer Versicherung nachfragen, ob die Kosten übernommen werden.


Was muss ich bei einer homöopthischen Kur beachten?

In der chronischen Kur sollten nur die Arzneien eingenommen werden, die mit dem Therapeuten abgesprochen wurden. Kommt es unter der Kur zu akuten Erkankungen, wie z.B einem grippalen Infekt, sollte Kontakt mit dem Therapeuten aufgenommen werden.

 

Wie werden homöopathische Medikamente eingenommen?

Als Globuli, in kleinen Potenzen, 3 x täglich, 2-3 Globuli im Mund zergehen lassen.

 

Als Tablette: 3 x täglich 1 Tablette im Mund zergehen lassen.

 

Als Tropfen: 1-2 Tropfen auf die Zunge geben.

Vor jeder Einnahme mit 10 Schüttelschlägen dynamisieren.

 

Verkleppert: 1-2 Tropfen der Arznei auf 1 Wasserglas geben und mit einem Plastiklöffel 10 x aufschlagen.

 

Homöopathische Arzneien nur nach Anweisung einnehmen!

 

 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt